Kinesiologisches Tapen Physio Seidel

Kinesiologisches Tapen

FunktionelleVerbände

Pink, blau, beige, schwarz: Oft sieht man bei Sportlern bunte Streifen an verschiedenen Stellen des Körpers. Es handelt sich um hochelastische und atmungsative Pflasterstreifen, die kinesiologischen Tapes.

Das Kinesio-Taping wurde Anfang der 70er Jahre von dem japanischen Arzt und Chirotherapeuten Kenzo Kase entwickelt. Beim Kinesiologischen Tapen setzt der Therapeut denhnbare Tape-Verbände ein, die er über vorgedehnte Muskulatur- oder Gelenkzonen legt. Bewegt der Patient dann den Muskel oder das Gelenk, bleibt die Haut am Tape-Verband haften.

Wirkungsweise

Dadurch kommt es zu einer permanenten Verschiebung der Haut gegen die Unterhaut und somit zu einer ebenfalls permanenten Reizung der darunter liegenden Muskel-, Bänder- oder Gelenkpartien. Das Tape wirkt also nicht durch Ruhigstellung, sondern durch Bewegung.

Kinesiologisches Tapen wird eingesetzt zur

  • Schmerzlinderung
  • Regulation der Muskulatur: entspannend oder anregend, stärkend, abschwellend
  • Durchblutungsverbesserung



Wir behandeln Sie:

Stefan Demuth Physio Seidel

Stefan Demuth

Physiotherapeut seit 2007 – seit 2017 in der Praxis tätig

Praxis für Krankengymnastik
Andreas Seidel
Wormser Straße 21
67071 Ludwigshafen
Telefon: 0621 / 67 80 61

Öffnungszeiten

Mo.: 8:00 - 19:00 Uhr
Di.: 8:00 - 19:00 Uhr
Mi.: 8:00 - 19:00 Uhr
Do.: 8:00 - 19:00 Uhr
Fr.: 8:00 - 18:45 Uhr

Für Informationen, organisatorische Fragen und zur Terminvereinbarung erreichen Sie unser Rezeptionsteam montags bis freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr und montags von 14 Uhr bis 18 Uhr.